Willkommen! Bienvenue! Welcome!

Teil I - Grosse Pläne

Nach der Botschaft von Wolfgang von Rottweiler packten Harry und George das Notwendigste in ihren Rucksack: Zahnbürste, Futter, Futter und Futter. Sie hatten auch gehört, dass man sagt „Unfälle passieren nicht, wenn man eine Glocke trägt“. Daher hängten sie sich ihre silbernen Glöckchen um den Hals. Sie sahen äußerst salonfähig aus! Als die KFA kam, um sie abzuholen, waren sie für das Bärlin-Abenteuer bereit. „Jetzt werden wir herausfinden, wer dieser König Knut wirklich ist“, sagte Harry, und George nickte zustimmend und öffnete seinen Rucksack. Es war Zeit für einen kleinen Imbiss. Auf dem Zauberteppich gibt es keine Stewardessen für den Service; deshalb muss man seine eigenen Mahlzeiten mitbringen. „Ich hoffe, dass Mami nicht böse wird, wenn sie herausfindet, dass wir diesen „niedlichen Burschen“ treffen“, sagte George. „Ich hoffe das, aber ich schlage vor, dass wir trotzdem Rule Britannia singen, um bei Laune zu bleiben“, antwortete Harry und nahm eine kleine britische Flagge in die Hand, die er mitgebracht hatte. Man weiß ja nie, ob es ein Fußballmatch gibt …

Ich sehe eine seltsame Erscheinung am Himmel: etwas in bunten Farben, vielleicht ein fliegender Teppich, mit vielen lärmenden Kreaturen, Katzen und Hunden, und sie lassen Krümel auf die Erde fallen … Sie hielten in einem Garten an und fragten einen kleinen Pudel, der vorbeikam: Welche Straße führt nach Bärlin? Ein anderer kleiner Hund, der die Unterhaltung mit anhörte, schrie: Werdet ihr den König sehen? Bellt ihm unsere Grüße zu und nehmt ihm unsere Halsbänder mit der brasilianischen Flagge drauf als Geschenk mit. Unter all dem Geschrei bat George Wolfgang, lass uns allesamt von hier fortfahren, denn diese kleinen Hündchen gehören wohl zu einer Dame aus der wilden Herde! All die fröhlichen Mitglieder des phantastischen Trips stimmten zu und schwangen sich hinauf in die Himmel …

Teil II