Willkommen! Bienvenue! Welcome!

Newsletter 1/2007

First the latest news from Sweden: I’ve been thinking again!!

 

Now I have grandious plans to go into the travel business and I’m going to introduce the Knurvi’s Knutitours Travel Agency. Here’s a excerpt from my broschure:

 

About  Bärlin

 

Bärlin is not only the capital of Germany – it is also the capital of the Knurld (Knuti world) and thousands of Knutians visit this great city every day. Icebear Knuti is the king of the city and he is dearly loved by all the citizens in the Knurld. The Bärliners are known as very nice people with wonderful sense of humour. In Knuti’s blog we see examples of their kindness and generosity: Zoo reports, beautiful pictures and videos!

 

Accommodation

 

After careful research I have chosen The Hotel White Bear Enclosure which is situated only a speerthrow from the Zoo. (Now we have to remember, of course, that Tero Pitkämäki throws about 90 meters while I only manage 2 meters, but I should say the distance is somewhere in between…) The rooms are called höhles and have very comfortable ‘mulch beds’! We are thinking of our environment and this way we don’t have use a lot of washing powder washing a lot of sheets and pillow cases  

 

The Knutinental breakfast (croissants, apples, pumpkins and fish) will be thrown into the pool outside the hotel at 9 o’clock every morning. A swimmingsuit especially designed for diving after food (by Barbara and Webbiene) is included in the hotel rate.

 

There will be no problems with any languages at the reception. Clydene interpretes from whatever language to whatever language. Satisfaction quaranteed!!

 

Because this hotel is frequented by Knutians I’m very proud to announce that we have a Husbandsgarden where a real English nanny will take care of the husbands! Very unreliable sources have told me that Nanny Brown has great experience of ‘difficult’ lads because she used to be a nanny to Paul Casgoigne…The Husbandsgarden is equipped with all kinds of toys suitable for middle aged husbands/boy friends…. Since Nanny Brown is a very liberal nanny the hubbies will even be provided by a sixpack good, german beer each (if they have a permission to drink this kind of beveridge). You can now enjoy your visit at the Zoo knowing that your husband is being taken care of and is happily playing with all the other husbands! (Even other pets are welcome!)

 

The husbands will be wearing a nice red T-shirt and a matching keps. They will also wear a badge “I’m a Knutian husband” so they could be easily spotted among the crowds if they should run off. The Polizei has promised to keep an eye on men in red T-shirts who have the “What the heck am I doing here” look on their face.

 

Our favourite restaurants

 

In Dörfleinstrasse 10  you will find the most famous Knuipe in the world. The place has become very popular due to a special waiter. I recommend the Knuipe especially to those who aren’t particularly hungry or who are on diet! After visiting this Knuipe we always take a nice walk to the nearest Imbiss. Usually the special waiter accompanies us to have a little snack or two..or ten…

 

 

Knurvis Knutitours also warmly recommends the Restaurant  Fireplace (Schülestrasse 15) where the world famous chefs Kathleen, Doro II and Retta are in charge in the kitchen. The specialities of this restaurant are Finnish Fries and burnt meat (has to be ordered at least three hours in advance).  No fast food here… While the quests (and the staff) are waiting for their gourmet dinner they have free access to Internet and Knuti’s blog!! In order to make the guests feel secure the Fireplace has an agreement with the Berliner Feuerwehr – they are always ready to turn out during the restaurant’s opening hours in case something would happen (and something does happen every day…)

Shopping

The Knutians haven’t got so much time for shopping but I recommend a visit at

KnuDeWe – a great department store where you can purchase everything from fresh croissants to pumpkins, jute bags, squeeky balls, fish, puscheldeckes und so weiter.

 

Sight seeing

 

Since Knutitours’ combined bussdriver/guide only finds his way to the Zoo we have no sightseeing tours. However, we’re working on it. Our experiences are not so encouraging so far. Last time our driver/guide tried to find the Brandenburger Tor he somehow found himself in a little town called Itzehoe! (A very nice town, too.)

 

There are still a couple of details to be worked out, such as how to get to Bärlin. I’m sure, though, that this minor mistake in my planning will be solved in the near future.

 

Since Knurvi’s KnutiTours can’t be but a great success I suggest you start booking your trips right now before we are fully booked!!!!.

 

Auf  Deutsch

 Übersetzung: Doro II

Ich habe nun den grandiosen Plan, ins Reisegeschäft einzusteigen, und stelle Ihnen hiermit Knurvis Knutitours Reiseagentur vor. Hier ein Auszug aus meiner Broschüre:

Über Bärlin

 

Bärlin ist nicht nur die Hauptstadt von Deutschland, sie ist außerdem die Hauptstadt der Knurld (Knuti-Welt), und Tausende von Knutianern besuchen diese großartige Stadt täglich. Eisbär Knuti ist der König der Stadt und wird von allen Bewohnern der Knurld heiß geliebt. Die Bärliner sind als sehr nette Leute bekannt und haben viel Humor. In Knutis Blog können wir Beispiele ihrer Freundlichkeit und Großzügigkeit sehen: Zooberichte, wunderschöne Fotos und Videos!

Unterkunft

 

Nach sorgfältiger Recherche habe ich das Hotel zum Gehege des weißen Bären ausgewählt, das nur einen Speerwurf vom Zoo entfernt liegt. (Nun müssen wir natürlich bedenken, dass Tero Pitkämäki ungefähr 90 Meter weit wirft und ich nur zwei Meter zustande bringe, aber ich würde sagen, die Entfernung liegt irgendwo dazwischen …). Die Zimmer werden Höhlen genannt und haben sehr bequeme Mulchbetten! Da wir an unsere Umwelt denken, brauchen wir aus diesem Grunde keine Unmengen an Waschmitteln, um die Bettücher und Kissenbezüge zu waschen.
Das Knutinental-Frühstück (Croissants, Äpfel, Kürbis und Fisch) wird jeden Morgen um 9 Uhr in den Pool außen vor dem Hotel geworfen. Ein Badeanzug, der extra fürs Essentauchen entworfen wurde (von Barbara und Webbiene) ist im Hotelpreis inbegriffen.

An der Rezeption wird es keine Sprachprobleme geben. Clydene liefert die Übersetzung von allen Sprachen in alle Sprachen. Sie werden garantiert zufrieden sein!

Da dieses Hotel von Knutianern frequentiert wird, freue ich mich, Ihnen mitzuteilen, dass wir einen Ehemanngarten haben, wo sich eine echte englische Nanny um die Ehemänner kümmern wird. Aus äußerst unzuverlässiger Quelle habe ich erfahren, dass Nanny Brown große Erfahrung mit „schwierigen“ Burschen hat, da sie einst die Nanny von Paul Gascoigne war … Der Ehemännergarten ist mit allerlei Spielzeug für Ehemänner/Freunde im mittleren Alter ausgestattet … Da Nanny Brown eine sehr liberale Person ist, wird jedem Ehemann sogar ein Sechserpack gutes deutsches Bier zur Verfügung gestellt (wenn sie die Erlaubnis haben, diese Art von Getränk zu sich zu nehmen). Sie können Ihren Zoobesuch nun in dem Bewusstsein genießen, dass Ihr Ehemann gut aufgehoben ist und voller Freude mit all den anderen Ehemännern spielen kann (auch andere Schoßtiere sind willkommen!).

Die Ehemänner werden ein hübsches rotes T-Shirt und passende Kappen tragen. Außerdem werden sie ein Ansteckschildchen mit der Aufschrift “Ich bin ein knutianischer Ehemann” tragen, damit man sie in der Menge schnell aufspüren kann, sollten sie davongelaufen sein. Die Polizei hat versprochen, ein Auge auf Männer in roten T-Shirts zu werfen, deren Gesichtsausdruck „Was zum Teufel mache ich hier überhaupt“ besagt.

Unsere Lieblingsrestaurants

 

In der Dörfleinstraße Nummer 10 finden Sie die berühmteste Knuipe der Welt. Sie ist wegen eines ganz speziellen Kellners äußerst beliebt. Ich empfehle die Knuipe besonders jenen, die nicht besonders hungrig sind oder Diät halten müssen! Nach dem Aufenthalt in der Knuipe wandern wir in aller Ruhe zum nächsten Imbiss. Gewöhnlich begleitet uns dieser besondere Kellner und nimmt sich einen kleinen Snack oder zwei … oder zehn …

Knurvis Knutitours empfiehlt außerdem wärmstens das Restaurant Feuerstelle (Schülestraße 15), wo die weltberühmten Küchenchefs Kathleen, Doro II und Retta die Aufsicht über die Küche haben. Die Spezialitäten dieses Restaurants sind finnische Pommes Frites und verbranntes Fleisch (was mindestens drei Stunden im voraus bestellt werden muss). Hier gibt es kein Fast Food … Während die Gäste (und das Personal) auf das Gourmetmahl warten, haben sie freien Zugang zum Internet und zu Knutis Blog! Zur Sicherheit der Gäste hat das Feuerstelle eine Abmachung mit der Berliner Feuerwehr getroffen — während der Öffnungszeiten des Restaurants sind sie immer in Bereitschaft, falls etwas passiert (und es passiert jeden Tag etwas …).

Einkaufsmöglichkeiten

 

Die Knutianer haben nicht besonders viel Zeit zum Shoppen, aber ich empfehle einen Besuch im KnuDeWe — ein tolles Kaufhaus, wo man alles von frischen Croissants bis zu Kürbissen, Jutesäcken, Quietschebällen, Fisch, Kuscheldecken und so weiter erwerben kann.

Besichtigungen

 

Der Busfahrer ist ebenfalls Reiseführer und findet nur den Weg zum Zoo; daher haben wir keine Besichtigungstouren im Angebot. Aber wir arbeiten daran. Unsere bisherigen Erfahrungen sind allerdings nicht unbedingt ermutigend. Beim letzten Mal hat unser Fahrer/Reiseführer versucht, das Brandenburger Tor zu finden, aber irgendwie fand er sich in einer kleinen Stadt namens Itzehoe wieder (auch eine sehr nette Stadt!)

Es gibt noch einige Details zu klären, zum Beispiel, wie man nach Berlin kommt. Ich bin aber davon überzeugt, dass dieser kleine Mangel in meiner Planung in naher Zukunft behoben sein wird.

 

Da Knurvis Knutireisen sicherlich ein durchschlagender Erfolg werden wird, schlage ich Ihnen vor, dass Sie Ihren Trip an Ort und Stelle buchen, bevor wir völlig ausgebucht sind!