Willkommen! Bienvenue! Welcome!

Girls Night Out/Die Mädels haben Ausgang

7.2.2009 - By Mervi and Flocke, Translation into German by Caren

Last Saturday when I was feeling kind of miserable our dear Fräulein Flocke asked me out for a 'girls' night out'. Of course, I accepted - what could be more fun than going out with the 'Wirbelwind'!

We started our evening at Knuti's Fitness Center because we wanted to 'slow down' before doing the city. Herr Knuti made us feel very comfortable. He served a Knutsteiner for me and a soft drink to Flocke. I was also allowed to smoke so we were soon feeling very relaxed - almost too relaxed because we both fell asleep. Luckily Herr Knuti woke us  by brumming 'Let's twist again'. He said his artist name is Knubby Checker.

Flocke insisted we would visit an outdoor Spa in the neighbourhood. She immediately jumped into a bubbel bath but I decided to stand by and keep my clothes on - a lot of clothes on because it was quite cold!

After Flocke's bubbly bath we continued to another Spa for a complete make over! We had a pawicure and inspired by Flocke I even wanted to try those false ice bear claws! They looked very elegant but I must confess it was a bit difficult to do anything with them....

Flocke is very interested in Spa design - just like Knuti! She found this bathroom very nice - especially when the colours matched her handbag! She is now very determined to have this bathroom in her enclosure and hopefully later on in her Berlin home.

Well, what would be a more 'girly' thing to do than get your fur, I mean your hair, done! The famous hairdresser Vidal Knussoon took care of us and I must say we both felt very spoiled ....We had so fun gossiping together. No, I can't reveal anything - everything we said was in confidence.

Of course, we went to see a fashion show, too. We noticed that people were casting eyes on us. I don't know why. I think we made a great entre - Flocke with a yellow bucket filled with oxtails and I with a Knutsteiner in my hand...

We both agreed that the clothes shown were nothing for us. We prefer Monsieur Knuves creations because he knows that most women are - how should I put it - roundish....Flocke was actually very worried about the skinny mannequins and offered them some yammy oxtails from her yellow bucket.

Flocke was very surprised when the skinny women didn't want to eat anything! Actually she was quite angry...but then she got a splendid idea. Why don't we do some 'photoshopping' and make the ungrateful skinnies fat! Hahahaa....we were rolling on the floor laughing when we saw the result!!


  Before.....and after a fitness hour in Flocke's Spa, hihii....

After a good laugh we both were very hungry and went for dinner in a very fashionable restaurant in Berlin. We had a hearty dinner with 14 dishes! And a dessert, of course! After that I was ready to go to bed but Fräulein Flocke insisted that we should make a night club round. Well, she managed to make me go with her and what a night it was! I can't tell you an details but believe me - the night clubs will never forget our visit!

Die Mädels haben Ausgang

Letzten Samstag, als ich mich ziemlich  miserabel fühlte, fragte mich unser liebes Fräulein Flocke, ob wir Mädels ausgehen sollten. Natürlich sagte ich zu, was kann wohl mehr Spaß machen, als mit dem „Wirbelwind“ auszugehen?.


Unser Abend begann in Knuti’s Fitness Studio, weil wir uns erst entspannen wollten, bevor wir in die Stadt gingen. Herr Knuti tat alles, damit wir uns wohlfühlten. Er servierte Knutsteiner für mich und einen Softdrink für Flocke. Ich durfte auch rauchen und wir waren bald ganz entspannt- fast zu entspannt, denn wir schliefen beide ein. Glücklicherweise weckte uns Herr Knuti indem er brummte „ Let’s twist again!“ Er nannte uns seinen Künstlernamen „Knubby Checker“.

 

 

Flocke bestand darauf in der Nachbarschaft einen „outdoor Spa“ zu besuchen. Sie sprang sofort in das Schaumbad, aber ich entschied mich, abzuwarten, aber angezogen, mit vielen Kleidern an, weil es sehr kalt war!

 

Nach Flocke’s Schaumbad machten wir weiter in einem anderen Spa, um uns komplett zu verwandeln. Wir hatten eine „Tatziküre“ und, durch Flocke inspiriert, wollte ich diese falschen Eisbär-Krallen ausprobieren! Sie sahen sehr elegant aus, aber ich muss gestehen, es war schwierig, auch nur irgend etwas damit zu tun......

 

 

Flocke interessiert sich sehr für Spa-Design- genau wie Knuti! Sie fand dieses Badezimmer sehr schön- insbesondere deshalb, weil die Farben zu ihrer Handtasche passten! Sie ist nun sehr entschlossen, ein solches Badezimmer in ihrem Gehege –und später in ihrem Berliner Haus- zu haben.


Nun, was würde mehr ”typisch  Mädchen” sein  als sich den Pelz, ich meine die Haare, machen zu lassen! Der berühmte Friseur Knussoon kümmerte sich um uns, und ich muss sagen, wir wurden sehr verwöhnt.

 

Wir hatten viel Spaß beim Quatschen. Nein, ich kann nicht alles verraten- alles, worüber wir sprachen, war vertraulich.

Natülich, wir gingen auch auf eine Modenschau. Wir bemerkten, wie die Leute uns beobachteten. Ich weiß nicht warum. Ich glaube, wir hatten einen großen Auftritt. Flocke mit einem gelben Korb voller Ochsenschwänze und ich mit einem Knutsteiner in der Hand....

 

Wir waren uns beide einig, dass die vorgeführten Kleider nichts für uns waren. Wir bevorzugen Knuves Kreationen weil er weiß, dass die meisten Frauen - wie soll ich sagen- rundlich sind. Flocke  war in der Tat erstaunt über die dürren Mannequins und bot ihnen etwas von dem leckeren Ochsenschwanz aus ihrem gelben Korb an.

Flocke wunderte sich darüber, dass die dürren Frauen nichts essen wollten. Sie war ziemlich verärgert.... aber dann hatte sie eine brillante Idee. Warum machen wir nicht „photoshopping“ und machen die undankbaren Dürren fett? Hahahaa.... wir rollten uns am Boden vor Lachen als wir das Ergebnis sahen!

 

 

Nachdem wir uns köstlich amüsiert hatten, bekamen wir Hunger und gingen in ein sehr beliebtes Restaurant in Berlin. Wir bestellten ein tolles Dinner mit 14 Gängen! Und einen Nachtisch, klar! Danach war ich müde und fertig fürs Bett, aber Fräulein Flocke bestand darauf, dass wir noch eine Nachtclub-Runde machten. Nun, sie überredete mich, mitzugehen.. Was war das für eine Nacht!  Ich kann Euch das nicht in allen Einzelheiten erzählen, aber glaubt mir- die Nacht Clubs werden unseren Besuch niemals vergessen!